Weitere Öffnungsschritte für den Schulbetrieb ab dem 15. März

Liebe Eltern,

die Landesregierung hat sich dazu entschlossen, die Schulen ab Montag, den 15. März weiter zu öffnen. In der Grundstufe kehren wir zu einem eingeschränkten Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen zurück. Auch in der Hauptstufe kommt es zu ersten Öffnungsschritten. Hier beginnt für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 wieder der Unterricht.

Was bedeutet dies konkret für die Bertholdschule?

Ab dem 15. März werden die Klassen 1/2, 3/4, 4/5, 6 und 9 täglich im Schulhaus unterrichtet. Die Unterrichtszeiten richten sich nach dem regulären Stundenplan. Aufgrund der Infektionsgefahr findet der Schwimm- und Sportunterricht weiterhin nicht statt.

Die Klassen 7 und 8 sollen, sofern es das Infektionsgeschehen zulässt, nach den Osterferien mit dem Präsenzunterricht starten. Bis dahin bleiben diese Klassenstufen im Fernunterricht.

Eine Notbetreuung bieten wir weiterhin an.

Für Ihr Kind besteht wie bisher keine Präsenzpflicht. Das heißt, dass Sie als Eltern entscheiden, ob die Schulpflicht in der Präsenz oder im Fernunterricht erfüllt wird.

Um das Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten, legen wir nach wie vor großen Wert darauf, dass sich die Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher Klassen nicht mischen. Wir greifen hier auf unser bewährtes Hygienekonzept vom Beginn des Schuljahres zurück. 

Bitte denken Sie daran, dass Sie Ihrem Kind ab Klasse 4/5 eine Alltagsmaske in die Schule mitgeben. Diese sollte täglich gewechselt und gewaschen werden.

Sollten Sie Fragen zum Schulbetrieb ab dem 15. März haben, können Sie mich gerne anrufen (Tel. 07721/821665).

Hoffen wir gemeinsam, dass die Infektionszahlen trotz der weiteren Öffnung der Schulen zumindest konstant bleiben und wir nach den Osterferien wieder alle Schülerinnen und Schüler im Schulhaus begrüßen können.

Wir freuen uns auf Ihr Kind!

 

Herzliche Grüße und alles Gute

Stefan Schülli

Zurück